Finden Sie Ihre Anzahl Von Engel Heraus

Rentner hat 42.000 Dollar von der Kirche gestohlen, um sie für Porno- und Dating-Websites auszugeben

Als sich der 72-jährige Paul Schulte von seinem Job als Finanzanalyst zurückzog, dachte er, er hätte endlich etwas Zeit zum Entspannen. Aber es stellt sich heraus, dass Schulte andere Pläne hatte: Laut Polizei stahl er rund 42.000 Dollar aus der St. Agnes Catholic Church in Bloomington, Minnesota, wo er als freiwilliger Schatzmeister diente. Was hat er mit dem Geld gemacht? Ein Teil davon wurde laut Strafanzeige für Abonnements von Online-Dating- und Pornografie-Websites verwendet.


Ein britischer Rentner soll mehr als 42.000 Dollar (32.000 Pfund) von einer örtlichen Kirche gestohlen haben, die er dann für Porno- und Dating-Websites ausgegeben hat. Ian Muschamp, ein 67-jähriger aus Greater Manchester, soll während seiner Zeit als Buchhalter des Ministers über einen Zeitraum von zwei Jahren Schecks gefälscht haben. Er gab der Polizei alles zu und sagte ihnen, dass das Geld es ihm erlaube, „mit Frauen auf Websites für Erwachsene zu sprechen“.

Kirchengemeindemitglieder waren unwissentlich mitschuldig. Muschamp würde die Schecks zu den Gemeindemitgliedern der St. Helen’s Road Methodist Church bringen, um sie zu unterschreiben, und behauptete, sie seien für „legitime Ausgaben“. Bolton-Nachrichten Berichte. Er kam zwischen März 2017 und Oktober 2019 damit durch, bevor seine Verbrechen ans Licht kamen.

Er hat sogar Unterschriften gefälscht. Eine Kirchgängerin enthüllte, dass Muschamp ihre Unterschrift gefälscht hatte und sie sich betrogen und „verärgert“ fühlte, weil sie sich schon eine Weile kannten. „Ian war ein Freund und jemand, dem ich vertrauen konnte“, sagte sie.

Muschamp wurde daraufhin Opfer eines Online-Betrügers. Ein Mann gab sich im Internet als Frau namens „Jessica“ aus und erzählte Muschamp „Schluchzgeschichten“, um Geld aus ihm herauszuholen. Und es scheint, als hätte es auch funktioniert. Als er am Krongericht von Bolton auftrat, sagte Protokollführer Paul Taylor zu ihm: „Es gibt ein Sprichwort ‚Es gibt keinen Narren wie einen alten Narren‘ – und Sie sind der lebende Beweis dafür.“


Er wird für seine Verbrechen nicht ins Gefängnis gehen. Weil er alles zugab und Reue auszudrücken schien, wurde Muschamp zu einer 16-monatigen Haftstrafe verurteilt, die für zwei Jahre auf Bewährung ausgesetzt ist, was bedeutet, dass er keine Zeit hinter Gittern verbringen wird. Wie sein Anwalt Kevin Liston dem Gericht sagte: „Mein Mandant ist ein einsamer Mann mit bescheidenen finanziellen Mitteln, der in eine unappetitliche Angelegenheit verwickelt wurde.“ Er fügte hinzu, Muschamp sei an Blasenkrebs erkrankt und habe seine „unüberlegte Entscheidung“ getroffen, als er unter „sozialer Isolation und Einsamkeit“ litt.

Gesponsert: Die besten Dating-/Beziehungsratschläge im Internet. Kasse Beziehungsheld eine Website, auf der hochqualifizierte Beziehungstrainer Sie verstehen, Ihre Situation verstehen und Ihnen helfen, das zu erreichen, was Sie wollen. Sie helfen dir durch komplizierte und schwierige Liebessituationen wie das Entschlüsseln gemischter Signale, das Überwinden einer Trennung oder alles andere, worüber du dir Sorgen machst. Sie werden innerhalb von Minuten per SMS oder Telefon sofort mit einem großartigen Coach in Kontakt treten. Klick einfach hier


>